Angebote zu "Kunkel" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Rapunzel-Report - Stefani Kunkel
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Stefani KunkelEIN ABEND ÜBER MÄRCHEN, BEZIEHUNGENBEZIEHUNGSWEISE BEZIEHUNGSMÄRCHENEin satirisches Märchenprogramm von Stefani Kunkel und Alexandra MaxeinerIn ?Das Haar in der Sippe? waren es die Niederungen des Familienlebens, nun befaßt sich Stefani Kunkel in ihrem neuen Solo-Programm mit einem Thema, bei dem wir uns alle gut auskennen: Mit der Liebe.In den Märchen scheint das ja alles ganz einfach zu sein. Da leben die Paare glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage. Aber ist die Liebe wirklich so märchenhaft?Die Autorin Alexandra Maxeiner hatte die Idee, Grimms Märchenfiguren nach einigen Jahren Beziehungen zu Wort kommen zu lassen. Zusammen mit Steffi Kunkel schrieb sie den Rapunzel-Report, in dem nun Rapunzel, Dornröschen, Schneewittchen oder Aschenputtel aus ihrem Beziehungsalltag berichten, der nicht immer allzu rosig scheint.Die gewohnt wandlungsfähige Steffi Kunkel schlüpft in diese märchenhaften Rollen, daneben tritt sie auch als Claudia oder als Hilde aus Bornheim auf. Alles grundverschiedene Frauen, doch haben sie eins gemein: Probleme mit den Kerlen. Oder wie sagt es Claudia doch so schön: So wie auf den Zigarettenpackungen müsste doch eigentlich auch auf Standesämtern auf die Gefahren der Liebe hingewiesen werden. Klar, kennt man auch Fälle von glücklichen Ehen. Aber es sterben ja auch nicht alle Raucher an Lungenkrebs.Ob in Männer oder Zwerge verliebt; ob als Märchenfigur oder aus dem wahren Leben gegriffen ? unter der Regie von Alexandra Maxeiner führt uns Stefani Kunkel mit satirisch Blick die Irrungen, Wirrungen und Märchen der Liebe vor Augen.Eine Produktion des Stalburg Theaters Frankfurt

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Rapunzel-Report - Stefani Kunkel
28,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Stefani KunkelEIN ABEND ÜBER MÄRCHEN, BEZIEHUNGENBEZIEHUNGSWEISE BEZIEHUNGSMÄRCHENEin satirisches Märchenprogramm von Stefani Kunkel und Alexandra MaxeinerIn ?Das Haar in der Sippe? waren es die Niederungen des Familienlebens, nun befaßt sich Stefani Kunkel in ihrem neuen Solo-Programm mit einem Thema, bei dem wir uns alle gut auskennen: Mit der Liebe.In den Märchen scheint das ja alles ganz einfach zu sein. Da leben die Paare glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage. Aber ist die Liebe wirklich so märchenhaft?Die Autorin Alexandra Maxeiner hatte die Idee, Grimms Märchenfiguren nach einigen Jahren Beziehungen zu Wort kommen zu lassen. Zusammen mit Steffi Kunkel schrieb sie den Rapunzel-Report, in dem nun Rapunzel, Dornröschen, Schneewittchen oder Aschenputtel aus ihrem Beziehungsalltag berichten, der nicht immer allzu rosig scheint.Die gewohnt wandlungsfähige Steffi Kunkel schlüpft in diese märchenhaften Rollen, daneben tritt sie auch als Claudia oder als Hilde aus Bornheim auf. Alles grundverschiedene Frauen, doch haben sie eins gemein: Probleme mit den Kerlen. Oder wie sagt es Claudia doch so schön: So wie auf den Zigarettenpackungen müsste doch eigentlich auch auf Standesämtern auf die Gefahren der Liebe hingewiesen werden. Klar, kennt man auch Fälle von glücklichen Ehen. Aber es sterben ja auch nicht alle Raucher an Lungenkrebs.Ob in Männer oder Zwerge verliebt; ob als Märchenfigur oder aus dem wahren Leben gegriffen ? unter der Regie von Alexandra Maxeiner führt uns Stefani Kunkel mit satirisch Blick die Irrungen, Wirrungen und Märchen der Liebe vor Augen.Eine Produktion des Stalburg Theaters Frankfurt

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Rapunzel-Report - Stefani Kunkel
28,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Stefani KunkelEIN ABEND ÜBER MÄRCHEN, BEZIEHUNGENBEZIEHUNGSWEISE BEZIEHUNGSMÄRCHENEin satirisches Märchenprogramm von Stefani Kunkel und Alexandra MaxeinerIn ?Das Haar in der Sippe? waren es die Niederungen des Familienlebens, nun befaßt sich Stefani Kunkel in ihrem neuen Solo-Programm mit einem Thema, bei dem wir uns alle gut auskennen: Mit der Liebe.In den Märchen scheint das ja alles ganz einfach zu sein. Da leben die Paare glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage. Aber ist die Liebe wirklich so märchenhaft?Die Autorin Alexandra Maxeiner hatte die Idee, Grimms Märchenfiguren nach einigen Jahren Beziehungen zu Wort kommen zu lassen. Zusammen mit Steffi Kunkel schrieb sie den Rapunzel-Report, in dem nun Rapunzel, Dornröschen, Schneewittchen oder Aschenputtel aus ihrem Beziehungsalltag berichten, der nicht immer allzu rosig scheint.Die gewohnt wandlungsfähige Steffi Kunkel schlüpft in diese märchenhaften Rollen, daneben tritt sie auch als Claudia oder als Hilde aus Bornheim auf. Alles grundverschiedene Frauen, doch haben sie eins gemein: Probleme mit den Kerlen. Oder wie sagt es Claudia doch so schön: So wie auf den Zigarettenpackungen müsste doch eigentlich auch auf Standesämtern auf die Gefahren der Liebe hingewiesen werden. Klar, kennt man auch Fälle von glücklichen Ehen. Aber es sterben ja auch nicht alle Raucher an Lungenkrebs.Ob in Männer oder Zwerge verliebt; ob als Märchenfigur oder aus dem wahren Leben gegriffen ? unter der Regie von Alexandra Maxeiner führt uns Stefani Kunkel mit satirisch Blick die Irrungen, Wirrungen und Märchen der Liebe vor Augen.Eine Produktion des Stalburg Theaters Frankfurt

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Rapunzel-Report - Stefani Kunkel
25,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Stefani KunkelEIN ABEND ÜBER MÄRCHEN, BEZIEHUNGENBEZIEHUNGSWEISE BEZIEHUNGSMÄRCHENEin satirisches Märchenprogramm von Stefani Kunkel und Alexandra MaxeinerIn ?Das Haar in der Sippe? waren es die Niederungen des Familienlebens, nun befaßt sich Stefani Kunkel in ihrem neuen Solo-Programm mit einem Thema, bei dem wir uns alle gut auskennen: Mit der Liebe.In den Märchen scheint das ja alles ganz einfach zu sein. Da leben die Paare glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage. Aber ist die Liebe wirklich so märchenhaft?Die Autorin Alexandra Maxeiner hatte die Idee, Grimms Märchenfiguren nach einigen Jahren Beziehungen zu Wort kommen zu lassen. Zusammen mit Steffi Kunkel schrieb sie den Rapunzel-Report, in dem nun Rapunzel, Dornröschen, Schneewittchen oder Aschenputtel aus ihrem Beziehungsalltag berichten, der nicht immer allzu rosig scheint.Die gewohnt wandlungsfähige Steffi Kunkel schlüpft in diese märchenhaften Rollen, daneben tritt sie auch als Claudia oder als Hilde aus Bornheim auf. Alles grundverschiedene Frauen, doch haben sie eins gemein: Probleme mit den Kerlen. Oder wie sagt es Claudia doch so schön: So wie auf den Zigarettenpackungen müsste doch eigentlich auch auf Standesämtern auf die Gefahren der Liebe hingewiesen werden. Klar, kennt man auch Fälle von glücklichen Ehen. Aber es sterben ja auch nicht alle Raucher an Lungenkrebs.Ob in Männer oder Zwerge verliebt; ob als Märchenfigur oder aus dem wahren Leben gegriffen ? unter der Regie von Alexandra Maxeiner führt uns Stefani Kunkel mit satirisch Blick die Irrungen, Wirrungen und Märchen der Liebe vor Augen.Eine Produktion des Stalburg Theaters Frankfurt

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Die Hessisch Dreidabbischkeit - Aus´m Takt - mi...
30,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Nachdem ?Die hessisch Dreidabbischkeit? mit dem ersten Programm die Kleinkunstbühnen erobert hat, drängen Stefani Kunkel alias Hilde aus Bornheim, Clajo Hermann, die eine Hälfte des Ersten allgemeinen Babenhäuser Pfarrer(!)kabaretts, und der Liedermacher und Mundartdichter Rainer Weisbecker jetzt mit einem neuen Programm auf die Bühne.Ging es im ersten Programm um die Dabbischkeit beim gemeinsamen Aufbau eines Regals, so beweisen die drei Comedians in ihrem neuen Programm ?Aus`m Takt? jetzt, dass sie auch über grandios lustige Unzulänglichkeiten beim Paartanz verfügen. Hilde will tanzen und sucht einen Partner. Stellt sich die Frage, wie übt man Paartanz zu dritt?Das Publikum hatte bislang seinen Spaß mit den Dreien beim vergeblichen Heimwerken, so werden bestimmt auch beim neuen Programm wieder die Lachtränen fließen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Die Hessisch Dreidabbischkeit - Aus´m Takt - mi...
30,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Nachdem ?Die hessisch Dreidabbischkeit? mit dem ersten Programm die Kleinkunstbühnen erobert hat, drängen Stefani Kunkel alias Hilde aus Bornheim, Clajo Hermann, die eine Hälfte des Ersten allgemeinen Babenhäuser Pfarrer(!)kabaretts, und der Liedermacher und Mundartdichter Rainer Weisbecker jetzt mit einem neuen Programm auf die Bühne.Ging es im ersten Programm um die Dabbischkeit beim gemeinsamen Aufbau eines Regals, so beweisen die drei Comedians in ihrem neuen Programm ?Aus`m Takt? jetzt, dass sie auch über grandios lustige Unzulänglichkeiten beim Paartanz verfügen. Hilde will tanzen und sucht einen Partner. Stellt sich die Frage, wie übt man Paartanz zu dritt?Das Publikum hatte bislang seinen Spaß mit den Dreien beim vergeblichen Heimwerken, so werden bestimmt auch beim neuen Programm wieder die Lachtränen fließen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Die hessisch Dreidabbischkeit - Das Regal
23,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Stefani Kunkel alias Hilde aus Bornheim, Clajo Hermann, die eine Hälfte des Ersten allgemeinen Babenhäuser Pfarrer(!)kabaretts, und der Liedermacher und Mundartdichter Rainer Weisbecker bringen ein gemeinsames Programm auf die Bühne. Hilde aus Bornheim hat ein Regal eines bekannten schwedischen Möbelherstellers erworben. Ihre Freunde starten nun den Versuch unter ihrer Anleitung dieses im Keller aufzubauen. Durch die Dabbischkeit der Protagonisten wird dieses schwierige Unternehmen für allerlei Erheiterung sorgen.Hilde, wie immer im Kittel, mit einem Schnippel Fleischwurst, Kneipchen und spitzer Zunge bewaffnet, geht den Dingen auf den Grund und kann sich die Äußerung nicht verkneifen: ?Mein Willi hätte das anders gemacht?. Wenn Hilde von ihrem Willi und ihrem Leben erzählt, kämpft das Publikum mit den Tränen - vor Lachen.Clajo Herrmann nimmt sich wortreich der Situation an und kommt dabei vom Hölzchen aufs Stöckchen. Ob Documenta, verhedderungsfähige Kabel, Holzregale, Technik, Frauen, Umkleidekabinen, Fahrkartenautomaten, Lederdrehsessel und Rolltreppen. Clajo Herrmann ist der ultimative Test, ob etwas wirklich idiotensicher ist. Und dabei bleibt kein Auge trocken.Jean Schoppepetzer, alias Rainer Weisbecker, ist ganz der Meinung von Hildes Mann Willi. Er kann sich das Elend des Regalaufbaus nicht angucken und verschwindet immer mal, um einen Schoppe zu petze. Er nörgelt an der Äppelwoikultur, der Frankfurter Mundart und besonders an seiner ?bucklisch? Verwandtschaft herum und erzählt schräge und skurrile Geschichten zum Stöffche.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot